Navigation: 
Willkommen > Berichte
 BERICHTE: 
 






Powered by CMSimple.dk
 

Berichte

20-07-2014 EK-Damen deutscher Vizemeister
Am Wochenende nahm unsere erste Damenmannschaft als Vertretung Bayerns (Bayrischer Meister 2014 sind sie ja vor ein paar Wochen erst geworden) an den Deutschen Meisterschaften teil. Der erste Spieltag am Samstag lief sehr erfolgreich und wir mussten uns erst am Sonntag im Finale geschlagen geben. Damit sind unsere Mädels Deutscher Vizemeister geworden bei der Deutschen CVJM/EK-Meisterschaften 2014 in Memmingen, Herzlichen Glückwunsch!



links knieend: Lynn Drigalski
von links nach rechts: Claudia Weiss, Andrea Borufka, Katja Koch-Hail, Eva Schilf, Kerstin Weber, Annett Lukas, Janina Bobe, Monika Wehrmeister (verdeckt), Hana Vobroba
rechts vorne: Magdalena Wehrmeister
17-05-2014 EK-Damen sind Bayr. Meister
Unsere Damen I haben am Wochenende sehr erfolgreich an der bayrischen Meisterschaft teilgenommen und konnten dort den Titel gewinnen. Damit haben sie sich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, die im Juli in Memmingen stattfindet. Herzlichen Glückwunsch. Ein paar Bilder in einer kleinen Galerie findet man hier.
27-10-2013 Spieltag U14 weiblich
Am 27. Oktober stand für die neugegründete U-14 Mannschaft der erste Spieltag in Wald an. Überraschend konnten sich die hoch motivierten Mädchen trotz Aufregung gegen fast alle Gegner durchsetzen. Unterstützt von ihren Eltern, die als Fans dabei waren, konnten sich die Mädchen über einen hervorragenden 2. Tabellenplatz freuen. Der nächste Spieltag ist am 14. Dezember und wir hoffen, dass wieder zahlreiche Fans die Mädchen gegen starke Gegner unterstützen.

Wir drücken den Mädchen die Daumen!!

Hier gibt es noch ein paar Bilder dazu.
25-10-2013 EK-Herren - Start in die neue Saison
Ihr erstes Spiel in der neuen Saison in der A-Klasse Eichenkreuz bestritten die Herren zuhause gegen den Aufsteiger Grönenbach. Nachdem es zuerst unter der Woche noch etwas unsicher ausgesehen hatte, ob wir überhaupt eine volle Mannschaft stellen können, waren zu Spielbeginn in der alten Halle des CvL-Gymnsaiums dann sage und schreibe 11 Spieler angetreten.
Mit der jungen Mannschaft aus Grönenbach hatten wir in den ersten beiden Sätzen auch wenig Probleme, sichere Annahme und druckvoller Angriff sorgten für deutliche Vorsprünge in beiden Sätzen. Als Auftaktspiel war das gut, denn so stand bei entsprechender Konzentration der Spass am Volleyball für uns im Vordergrund. Im dritten Satz wechselten wir dann auf 2 Positionen frische Spieler ein. Dadurch war momentan etwas die Konzentration weg und die neuen Spieler waren nicht ganz warm, so daß der Gegner etwas Luft witterte und sich unsere Eigenfehler häuften. Mit Auszeiten und entsprechender Spieldauer im Satz kamen aber gegen Ende dann auch wieder die sicheren Punkte und das Spiel ging mit 3:0 Sätzen klar an uns. Mit dem Spielerkader und entsprechender Trainingsbeteiligung sollten auch die nächsten Aufgaben in der Runde für uns lösbar werden.
12-04-2013 EK-Herren - Trotz Niederlage versöhnlicher Saisonabschluss
Im letzten Spiel der A-Klasse trafen die Herren zuhause auf den ungeschlagenen Serienmeister Christazhofen. Wie wichtig diese das Spiel nahmen, merkte man schon daran, daß sie mit der kompletten Mannschaft angereist waren und sich keine Blöße in diesem Duell geben wollten. Entsprechend umkämpft waren auch die einzelnen Sätze, aber wir mussten ähnlich wie im Hinspiel immer wieder die souveräne und niemals hektische Spielweise von Christazhofen anerkennen. Wir konnten uns zwar auch immer wieder einmal gut in Szene setzen und spielten durchaus druckvoll und variabel, aber gegen diese Mannschaft war einfach kein Kraut gewachsen. So mussten wir uns auch in diesem direkten Vergleich mit 1:3 geschlagen geben und somit wird Christazhofen wohl auch dieses Jahr wieder die Meisterschaft feiern. Auch wenn noch 2 Spiele ausstehen, sind die Chancen, daß man noch ein Spiel abgibt relativ gering.
Aber dennoch war es für uns mit dem 2. Platz die beste Saison, die wir jemals in der A-Klasse spielen konnten und es hat allen Beteiligten unglaublich viel Spass gemacht.



Zum Abschluss saßen wir noch gemeinsam mit den Christazhofnern in unserem Vereinheim bei Pizza und diversen Getränken zusammen und feierten die erfolgreiche Saison. Auf ein Neues im nächsten Jahr, viel Spass beim Beachen und den Verletzten und Operierten Clemens und Michael (nicht im Bild) Gute Besserung!

Es spielten (von hinten links nach vorne rechts):
Matthias K., Peter, Mathias W., Basti, Tobias, Heiko, Robby
Clemens, Andy, Günter, Stefan, Thomas, Frans

22-03-2013 EK-Herren Hürde Jedesheim genommen
Im vorletzten Spiel der A-Klasse trafen die Herren zuhause auf Jedesheim.
Um eine Chance auf ein wirkliches Finale im letzten Heimspiel gegen Christazhofen zu haben, mussten wir dieses Spiel auf jeden Fall gewinnen und wenn möglich mit 3:0, um keinen weiteren Satzverlust zu erleiden.
Dementsprechend motiviert und konzentriert gingen wir mit einer stark besetzten Mannschaft in den ersten Satz. Nach ausgeglichenem Beginn mit gleichmässiger Punktverteilung konnten wir uns dann aufgrund der etwas sichereren Abwehr und dem druckvolleren Angriff gegen Satzende absetzen.
Beim Stande von 15:23 verletzte sich dann einer unserer Spieler ohne Fremdeinwirkung schwer und wir mussten das Spiel aufgrund Notarzt- und Sanitätseinsatz länger unterbrechen. Auf diesem Wege Gute Besserung an Clemens und alles Gute für die Knie-OP.
Nach der Unterbrechung und erneutem kurzen Aufwärmen und Einspielen ging es dann wieder weiter und wir konnten den Satz trotz des Schrecks und der Unterbrechung noch sicher gewinnen.
Im zweiten Satz lief es von Anfang an besser, wir zogen recht deutlich davon und so schlichen sich gegen Satzende sogar einige Leichtsinnsfehler und Unkonzentriertheiten ein, aber dennoch gewannen wir auch diesen Satz am Ende deutlich.
Im dritten Satz wechselten wir dann aus und konnten leider unsere Konzentration nicht mehr so hoch halten, so daß die Annahme nicht mehr so gut und auch unsere Angriffe nicht mehr so druckvoll waren. Somit verloren wir immer wieder Punkte und lagen ähnlich wie gegen Burgberg im letzen Spiel recht deutlich mit 16:22 zurück. Nach zwei Auszeiten konnten wir uns aber wieder zusammenreissen und jeder versuchte, noch einmal ein paar Prozent mehr Leistung abzurufen. Dadurch lief es wieder deutlich besser in der Annahme und durch druckvolle Aufschläge und gutes Angriffsspiel konnten wir zum 23:23 ausgleichen. Den ersten Satzball beim 24:23 konnte Jedesheim noch abwehren, aber am Ende setzten wir uns dann doch noch durch und gewannen mit 3:0 Sätzen.
Am 12.4. findet nun unser letztes Spiel in dieser Saison gegen den nach wie vor ungeschlagenen Serienmeister Christazhofen in eigener Halle statt und wir wollen mit einer guten Leistung und einem hoffentlich erfolgreichen Spiel zumindest nach Punkten gleich ziehen. Sollte Christazhofen dann seine beiden anderen ausstehenden Spiele noch gewinnen, hätten wir zumindest über die Satzdifferenz noch ein kleine Chance, die Meistermannschaft etwas zu ärgern :-)
Wir hoffen ähnlich wie gegen Jedesheim auf einige Zuschauer und deren Unterstützung, es wird auf jeden Fall ein heiß umkämpftes Match werden, in dem jeder von uns sicherlich versuchen wird, seine beste Leistung abzurufen. Wenn uns das gelingt, könnte es reichen, um das Spiel in eigener Halle zu gewinnen.
Unabhängig vom Spielausgang gegen Christazhofen ist diese Saison aber auf jeden Fall unsere mit Abstand beste Spielzeit gewesen, eine solche Leistung haben wir zu Saisonbeginn selbst nicht erwartet.
Wenn wir nächstes Jahr wieder mit einem ähnlich starken und ausgeglichenen Kader antreten können, dürfen wir uns wieder auf gutes und erfolgreiches Volleyball in Kempten freuen.

13-03-2013 EK-Herren Sieg in Burgberg
Einen weiteren Schritt in Richtung Endspiel um die Meisterschaft machten die Herren im letzten Auswärtsspiel der Saison in Burgberg.
Wir wollten trotz etwas dünner Personaldecke mit nur 7 Spielern selbstbewusst und druckvoll auftreten, da wir ja bereits das Hinspiel relativ deutlich mit 3:0 gewinnen konnten.
Im ersten Satz ging es auch sehr konzentriert und sicher los und wir konnten uns schnell durch druckvolle Aufschläge und gute Angriffe etwas absetzen und den Satz recht sicher mit 25:17 gewinnen.
Auch im zweiten Satz blieben wir unserer Spieltaktik treu und kamen nun auch im Blockspiel zu etwas mehr Sicherheit, so dass auch der zweite Satz mit 25:12 sicher für uns ausging.
Der dritte Satz war in dieser Saison immer wieder einmal unser Sorgenkind, wenn wir nach gewonnenen zwei Sätzen etwas die Zügel schleifen ließen und dann den ein oder anderen Satz abgeben mussten. Auch diesmal sah es wieder so aus, bei Burgberg gelang nun etwas mehr, die Annahme wurde sicherer und die Einwechselspieler zeigten auch im Angriff mehr Durchschlagskraft. So ging es in diesem Satz immer hin und her, bis wir gegen Ende des Satzes durch individuelle Fehler sogar mit 18:21 hinten lagen.
Nach zwei Auszeiten in dieser Phase wollten wir aber noch einmal zulegen und starteten durch gute Aufschläge von Frans, zwei starke Angriffe von Thomas und einen gemeinsamen Block von Michael und Matze in der Mitte eine Serie von insgesamt 7 Punkten in Folge, durch die wir dann den Satz doch noch sicher mit 25:21 gewinnen konnten.
Nachdem wir nun  alle Spiele bis auf das Hinspiel in Christazhofen gewonnen haben, stehen wir bei zwei noch ausstehenden Spielen, die wir beide zuhause bestreiten können, nach wie vor mit 22:2 Punkten an der Spitze der A-Klasse. Wir wollen also weiterhin versuchen unsere Chance auf ein richtiges Finale im letzten Heimspiel gegen Christazhofen (aktuell 2 Spiele weniger und 20:0 Punkte) zu wahren. Dazu sind aber neben einer konzentrierten und guten Leistung nächsten Freitag (22.3.) im Heimspiel gegen Jedesheim und dem hoffentlich für uns erfolgreichen Spitzenspiel gegen Christazhofen (12.4.) die Mithilfe der beiden anderen Restgegner von Christazhofen notwendig, die wie immer als einzigen ungeschlagene Mannschaft auch noch die beste Satz- und Punktdifferenz der Liga aufweisen. Mal schauen, wie man so sagt, wir freuen uns auf jeden Fall auf die beiden letzten Spiele und hoffen auf zahlreiche Zuschauer.
11-01-2013 EK-Herren Sieg in Ebenhofen
Einen guten Start in die Spiele des Jahres 2013 in der EK-A-Klasse konnte die Herrenmannschaft aufweisen. Beim bisher neben Christazhofen als einziger Mannschaft ungeschlagenen FC Ebenhofen konnten wir in Bestbesetzung antreten.
Konzentriert und motiviert gingen wir den ersten Satz an und konnten mit sicherem Spiel, gutem Block und etwas Unterstützung durch den Gegner, der am Anfang noch ein wenig seine Konstanz suchte, relativ schnell und sicher auf 19: 14 davonziehen. Dann aber schlichen sich etwas Konzentrationsfehler ein, der Gegner hatte auch eine gute Aufschlagsserie und wir waren zu wenig druckvoll, so dass sich Ebenhofen diesen ersten Satz doch noch mit 26:24 sichern konnte.
Im zweiten Satz ging es dann wie erwartet immer hin und her, keine Mannschaft konnte sich eigentlich entscheidend absetzen, jedoch hatte die Heimmannschaft etwas mehr Willen zum Sieg und gewann den zweiten Satz wenn auch knapp mit 25:23.
Im dritten Satz ließen nun die Ebenhofener etwas nach in ihrer Konzentration und wir gewannen mit variablem Spiel und guten Annahmen relativ deutlich mit 25:18.
Durch diesen Satzgewinn gewarnt, erhöhte am Anfang des 4. Satzes wieder Ebenhofen etwas den Druck und ging mit 20:15 in Führung. Wir waren aber nicht gewillt, kampflos dieses Spiel zu verlieren und in 2 Auszeiten versuchten wir uns wieder gegenseitig zu motivieren und danach wieder stärker dagegen zu halten. So gelangen nun wieder mehr Blockaktionen und der Angriff war spektakulär und druckvoll, so daß wir den vierten Satz dann noch mit 25:22 zu unseren Gunsten entscheiden konnten und somit der Tie-Break über den Sieger entscheiden musste.
In diesem 5. Satz liessen nun bei den Ebenhofnern die Konzentration und die Kräfte schlagartig nach, wir aber hatten durch den gedrehten 4. Satz so viel Selbstvertrauen und Motivation getankt, daß auch durch eine tolle Aufschlagserie von Frans Bernsen über 9:2 und 12:3 eine 14:4 Führung gelang. Leider brachten uns 2 zweifelhafte Schiedrichterentscheidungen auf einmal wieder auch psychologisch in Bedrängnis, so daß der Gegner auf 14:9 herankam, aber letztendlich setzte dann der gegnerische Block einen Angriff von Bastian Ramspott deutlich genug ins Aus, so daß dem Schiedsrichter nichts anderes übrig blieb, als unseren gewonnen Tiebreak mit 15:9 und damit den Sieg mit 3:2 für uns abzupfeifen. Insgesamt war die Schiedrichterleistung für das hart umkämpfte und hochklassige Spiel aber vollkommen in Ordnung.
Das Spiel machte also somit dem auf der Homepage der Eichenkreuzrunde (www.ekvoball.de) angekündigten Spitzenspiel alle Ehre, es waren spektakuläre Ballwechsel und tolle Spielzüge zu sehen, vor allem wenn man bedenkt, dass es sich um eine Hobbyliga handelt.
Durch diesen Sieg übernehmen wir wieder die Spitzenposition in der Liga, auch wenn es mit dem Restprogramm sicherlich sehr schwer wird, den Platz dort oben zu halten :-)
Mit dem bisherigen Saisonverlauf können wir aber vollkommen zufrieden sein und wollen bereits am Dienstag im Rückspiel in Memmingen wieder konzentriert und mannschaftlich geschlossen auftreten.
14-12-2012 EK-Herren Heimsieg zum Jahresabschluss
Auch ihr drittes Heimspiel in diesem Jahr konnten die Herren erfolgreich gestalten. Zwar war der erste Satz hart umkämpft und wir mussten sogar einen Satzball abwehren, konnten aber dann doch noch mit 27:25 gewinnen. Auch im zweiten Satz ging das Spiel relativ hektisch hin und her, die Memminger entpuppten sich als der erwartet unangenehme Gegner, der trotz seiner bisher erfolglos verlaufenen Saison keinesfalls nur als Punktelieferant auftrat. Wir bekamen aber unsere eigenen Fehler etwas besser in den Griff und waren bei den entscheidenden Punkten druckvoller. Wie in den letzten beiden Heimspielen konnten wir mit einem großen Spielerkader antreten und deshalb dann im 3. Satz auf 3 Positionen auswechseln, ohne daß das eigene Spiel dadurch an Qualität verlor. Die Memminger mussten nun etwas ihrem aufwändigen Spiel der ersten beiden Sätze Tribut zollen, während sich bei uns die drei frischen Spieler bemerkbar machten, so daß der dritte Satz dann relativ sicher zu unseren Gunsten ausging.

Nachdem wir bereits gegen Ottobeuren und Burgberg zuhause erfolgreich waren, sowie die beiden Auswärtsspiele bei Ottobeuren und Ronsberg zum Auftakt der Saison gewinnen konnten, haben wir inzwischen bereits 10:2 Punkte gesammelt (eine Auswärtsiederlage beim Abonnements-Sieger der letzten Jahre Christazhofen) und stehen derzeit sogar aufgrund unserer Pluspunkte auf Platz 1 der A-Klasse. Zumindest über die Weihnachtsferien können wir dort überdauern, erst im neuen Jahr geht es dann jeweils noch zweimal gegen die schweren Gegener Jedesheim und Ebenhofen (bisher beide ungeschlagen, aber weniger Spiele als wir) sowie in die Rückspiele gegen Burgberg, Memmingen und Christazhofen. Die bisherige Saisonleistung und der ausgeglichene Spielerkader lassen uns aber hoffen, daß wir vielleicht auch in der zweiten Saisonhälfte noch den einen oder anderen Sieg und Überraschung einfahren dürfen.
21-04-2012 Basketballturnier der BSG Alzey bei der DJK Kolping Kempten 
Das Basketballturnier der BSG Alzey vom 21.04.2012 bei der DJK Kolping Kempten war sowohl sportlich, als auch gesellschaftlich ein voller Erfolg.

Bereits am Freitag reiste je eine Delegation der Gastmannschaften von der BSG Alzey und der BF „Zur wilden Sau“ vom TSV Egmating in Kempten an. Bei einer interessanten Stadtführung mit Besuch der Multivisions-Show in der Erasmuskapelle, bei leider kaltem Wetter und einer anschließenden Einkehr zum Aufwärmen in der Brauereigaststätte „Zum Stift“ lernte sich bereits ein Teil der Turnierteilnehmer kennen.

Am Samstag fanden sich dann die Mannschaften in der Turnierhalle im Allgäu-Gymnasium ein. Nach einer Begrüßung durch die Organisatoren des Turniers wurde das Basketballturnier im Modus jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von 2 x 25 Minuten durchgeführt. Es waren äußerst faire und hochklassige Spiele, die von 2 jungen Schiedsrichtern der SG Kottern-Heising gut geleitet wurden. Etwas getrübt wurde der Turnierverlauf durch eine schwere Verletzung unseres Sportkameraden Wolfgang Zett von der Mannschaft Wilde Sau. Er erlitt im Spiel gegen die DJK Kempten, ohne gegnerische Einwirkung, einen Achillessehnenabriss. Wir wünschen ihm auch auf diesem Weg nochmals gute Besserung.

Die Mannschaft der DJK Kolping Kempten hat überraschend das Turnier gewonnen. Überraschend vor allem deshalb, weil es unser erstes Turnier überhaupt war und wir vorher nicht wussten, wie unsere Spielstärke einzuschätzen ist. Somit hat sich das jahrelange Training, das mit der aktuellen Truppe besonders viel Spaß macht, auf jeden Fall gelohnt.

Die Spielergebnisse lauteten:
Wilde Sau : BSG Alzey 47:39
DJK Kempten : Wilde Sau 40:22
DJK Kempten : BSG Alzey 41:27

Für die Mannschaft der DJK Kempten spielten: Dimitri Buller, Milos Despotovic, Norbert Dingler, Hubert Geiss, Martin Heine-Baldauf, Stefan Paukert, Axel Schulz, Igor Seibel, Stefan Wilfer und Daniel Wuttke. Von den 81 Punkten der DJK Kempten erzielten Igor Seibel 22, Daniel Wuttke 19 und Stefan Wilfer 17. Hervorzuheben ist aber auch die hervorragende Abwehrleistung der gesamten Mannschaft bei nur 12 Fouls in beiden Spielen. Jungs ich bin stolz auf Euch.

Ein besonderer Dank gilt noch meinen Mitorganisatoren Hans-Peter Bogner und Fritzi Wachs, ohne deren Unterstützung dieses Turnier nicht möglich gewesen wäre.

Nach dem sportlichen Teil des Turniers trafen sich die Teilnehmer im Gasthof Waldhorn zum gemütlichen Beisammensein mit Abendessen, Pokalübergabe und Würdigung des sportlichen Geschehens durch Siegfried Eckert (BSG Alzey) und Dr. Walter Müller (Wilde Sau). An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Siegfried Eckert, der die Idee zu diesem Turnier hatte und an Dr. Walter Müller, der die Teilnahme der Mannschaft Wilde Sau ermöglicht hat.

Am meisten freut uns, dass wir von beiden Mannschaften eingeladen wurden, auch bei ihnen mal zu Gast zu sein.

Am Sonntagmorgen trafen sich dann noch Abordnungen der Turnierteilnehmer zum „Nachspiel“  in Form des „Blei-Plattelns“. Die Teilnehmer der DJK, Fritzi, Milos und Norbert, hatten zunächst keine Ahnung was sie erwartet. Beim Blei-Platteln geht es, ähnlich wie beim Boccia, darum Blei-Plättchen von der Größe eines Eishockeypucks aus ca.10 m Entfernung so nah wie möglich an die sog. „Daube“ (ein ca. 12 cm hoher Holzklotz) zu werfen. Trotz widrigen Wetters hatten alle Teilnehmer noch einmal viel Spaß miteinander und die DJK wurde durch ihre „Blei-Plattler“ würdig vertreten. Sieger waren nach diesem unvergesslichen Wochenende alle Mannschaften und nach einer herzlichen Verabschiedung machten sich die Alzeyer und die Egmatinger auf den Heimweg.

Der Bericht wurde erstellt von Uwe Kopp.

Auf die dazugehörige Bildergalerie wird hingewiesen. Die Bilder stammen von Uwe Kopp, Brunhilde Rommel und Walter Müller.

10-12-2011 Jugend weiblich U14 Eichenkreuz
Ihren ersten Spieltag absolvierten unsere Jugendspielerinnen U14 in Ronsberg, ein paar Bilder dazu gibt es in der Galerie.

28-11-2011 Herren Eichenkreuz B-Klasse
Gegen Heimenkirch konnten wir trotz etwas Schwierigkeiten im Zusammenspiel auch wieder einen sicheren 3:0 Sieg einfahren, auch hier liefen wir mit sicherem eigenen Spiel und druckvollen Angriff eigentlich nicht einmal Gefahr, das Spiel aus der Hand zu geben. Wieder war die größte Schrecksekunde eine leichte Verletzung unseres Hauptangreifers Matze, der beim Anlauf an der Bande der Halle hängen blieb, aber bis zum nächsten und letzten Spiel in 2011 am 19.12. gegen Buxheim/Legau wird es hoffentlich auch wieder auskuriert sein.

25-11-2011 Herren Eichenkreuz B-Klasse
Im Heimspiel gegen die FH Kempten konnten die Herren bereits ihren zweiten sicheren 3:0 Sieg einfahren. Nachdem wir bereits im 'Auswärtsspiel' bei der jungen Mannschaft der FH in 3 Sätzen erfolgreich waren, liessen wir auch im Heimspiel nichts anbrennen und konnten mit sicherem eigenen Spiel und wenig Fehler wieder klar gewinnen. Die einzige Schrecksekunde war im 3. Satz eine Spielszene, bei der ein etwas ungestümer Gegenspieler unsrem Angreifer Mathias auf dem Fuß sprang. Zum Glück ist aber nichts passiert, sodaß wir am Montag in Heimenkirch wieder mit guter Besetzung antreten können.

11-04-2011 Laufsporttag Kempten
Am Halbmarathon im Rahmen des Kemptener Laufsporttages haben einige unserer Mitglieder teilgenommen. Angefangen von Norberts Frau Tina über Claudia, Fritzi und Melle sind alle ins Ziel gekommen, die offiziellen Zeiten findet ihr bei den Ergebnissen. Herzlichen Glückwunsch an alle und super gemacht!
04-02-2011 Herren Eichenkreuz
Eine bittere Niederlage im Heimspiel gegen Ottobeuren mussten die Herren in der A-Klasse hinnehmen.
Nach gutem ersten Satz, den man knapp, aber verdient gewinnen konnte, gelang es im zweiten Satz leider nicht, eine deutliche 17:13 Führung zum Satzgewinn zu nutzen, sondern am Ende behielt der Gegner mit 28:26 die Oberhand und kam zum 1:1 Satzausgleich.
Nachdem auch der dritte Satz durch eher durchwachsene Annahme und drucklose Angriffe bedingt, knapp verloren ging, gelang es auch im vierten Satz nicht, ein sicheres Spiel aufzubauen. Der Gegner musste eigentlich nur seine eigenen Angriffe zu Ende spielen, die Fehler machten meistens wir selbst. So ging auch der vierte Satz und somit das Spiel mit 1:3 verloren.
Damit stehen wir weiterhin mit nur einem Sieg auf dem vorletzten Platz der A-Klasse. In dieser Form und Verfassung wird es sehr schwer, die A-Klasse dieses Jahr zu halten.
Aber es stehen ja noch einige entscheidende Spiele an, mit etwas mehr Einsatz und Siegeswillen sollten wir noch den ein oder anderen Sieg einfahren und den entscheidenden Platz in der Tabelle gutmachen können.

17-11-2010 Damen U17 Eichenkreuz
Nicht so gut lief es im zweiten Saisonspiel der Damen U17 in Missen.

Trotz nahezu unveränderter Besetzung (Miriam Reiner spielte für Lena Schürholz) waren uns die Damen aus Missen in allen Belangen überlegen. Vor allem mit deren guten Aufschlägen, die wir fast nie richtig annehmen konnten, setzte uns der Gegner stark unter Druck, so daß fast kein eigener Spielaufbau möglich war. Das Spiel ging deutlich mit 0:3 (14:25, 16:25 und 12:25) verloren. Man sieht also, es gibt im Training noch viel zu tun.

Bericht:Miriam Reiner

11-11-2010 Damen U17 Eichenkreuz
Einen guten Start in die neue Saison feierte die neu zusammengesetzte Damen U17. Gegen den TV Sontheim konnten die jungen Mädels mit 3:2 in eigener Halle die Oberhand behalten.

Im ersten Satz fanden wir gleich gut ins Spiel, machten kaum eigene Fehler und konnten gleich mit 25:13 und 1:0 Sätzen in Führung gehen.

Auch im zweiten Satz konnten wir gewinnen, obwohl sich langsam die eigenen Fehler häuften. Eine gute Aufschlagserie von Johanna machten den Anfangs-Rückstand aber wieder wett und in einem ausgeglichenen Satz setzen wir uns am Schluss doch mit 25:22 durch.

Im dritten und vierten Satz wurde aber der Gegner immer bsser, die eigene Konzentration liess etwas nach und die Fehlerquote häufte sich. Auch Sontheim wurde jetzt immer sicherer und konnte die beiden Sätze 3 und 4 jeweils mit 19:25 für sich verbuchen, so daß also der TieBreak die Entscheidung bringen musste.

Aufgrund der guten Stimmung in der Halle und der guten Moral der jungen Truppe wurde aber der fünfte Satz dann wieder in einem sehr spannenden und konzentriert geführten Spiel von uns mit 15:9 relativ deutlich gewonnen. Das war natürlich gleich ein super Einstand in diese Saison, auch Trainer Siggi war ganz begeistert über diese Leistung seiner Mannschaft, vor allem weil es ja das erste Spiel in neuer Besetzung war.
Es spielten:
Lena Schürholz, Bernadette Efinger, Hannah Pohl, Verena Neumaier, Sophie Segert, Mellie Gemereth, Johanna Müller, Marie Fischer

Bericht:Miriam Reiner

26-06-2010 Triathlon in Ottobeuren
Einen guten 6. Platz belegten zwei unserer Mitstreiter der Lauftruppe (Fritzi Wachs und Mathias Winzheimer) beim Staffel-Triathlon in Ottobeuren. Zusammen mit Florian Striegl konnten sich alle 3 in ihrer entsprechenden Disziplin (400m Schwimmen, 20km Radfahren, 5km Laufen) zwischen Platz 4 und 7 behaupten und kamen so zu einer Gesamtzeit von 1:13h, was einen sicheren Vorsprung auf die letzten Plätze bedeutete. Herzlichen Glückwunsch!
16-04-2010 Sieg im letzten Saisonspiel
Schwerer als erwartet wurde das letzte Spiel der Saison 2009/2010 in Leutkirch.
Fast vollzählig (bis auf unseren zweiten Zuspieler Stefan) angetreten, gerieten wir bereits im ersten Satz in Rückstand, weil Annahme und Stellungsspiel sehr zu wünschen übrig ließen. Im zweiten Satz konnten wir uns dann mit eigenem druckvollen Spiel steigern und zum 1:1 ausgleichen.
Auch den dritten Satz konnten wir durch eine gute Mannschaftsleistung in der Abwehr und gutem Blockspiel für uns entscheiden, was eine 2:1 Führung bedeutete.
Im vierten Satz ging aber auf einmal gar nichts mehr zusammen, selbst die einfachsten Bälle in der Annahme gingen schief und so mussten wir mit 11:25 den 2:2 Satzausgleich hinnehmen.
Im entscheidenden 5. Satz waren wir am Anfang zu unkonzentriert und lagen eigentlich immer hinten, erst als die Punktzahlen zweistellig wurden könnten wir uns langsam herankämpfen und nach der Abwehr von 3 Matchbällen für Leutkirch den Satz noch mit 17:15 und damit das Spiel doch mit 3:2 für uns entscheiden.

26-03-2010 EK-Herren A-Klasse
Eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung reichte leider nicht, um den Favoriten Christazhofen zu bezwingen. Unser wohl bestes Saisonspiel konnten wir in der Halle des langjährigen A-Klassen- und mehrmaligen Deutschen Meisters Christazhofen abrufen. Zwar waren wir nur zu siebt angetreten, auch fehlte unser Hauptangreifer Matthias wegen Krankheit, aber vielleicht spornte gerade das uns zu einer sehr guten kämpferischen und mannschaftlichen Leistung an.
Im ersten Satz siegten die Hausherren klar mit 25:18, aber bereits den zweiten Satz konnten wir durch gute Blockarbeit und Einsatz in der Abwehr für uns entscheiden. Der dritte Satz ging wieder an Christazhofen, aber im vierten Satz konnten wir unterstützt durch eine gute Aufschlagserie von Franz und druckvollen variablen Angriff zwischenzeitlich sogar auf 20:10 davonziehen, eher die Christazhofener wieder ihr eigenes Spiel besser entwickeln konnten und wir den Satz nur knapp mit 25:22 gewannen. Wie schon öfter gegen Christazhofen musste also der Tie-Break das Spiel entscheiden. Dort verbuchten die Hausherren dann den etwas besseren Start und konnten auf 9:5 davonziehen, diesen Vorsprung gaben sie auch nicht mehr ab, so dass wir uns letztendlich mit 2:3 beugen mussten, aber es war ein richtig gutes und spannendes Spiel mit viel Kampfgeist, Einsatz und Spielfreude auf beiden Seiten. Mit dieser Leistung im Hinterkopf und der Unterstützung der anderen Spieler sollten wir mit breiter Brust nach Leutkirch zum letzten Saisonspiel fahren können.
13-11-2009 EK-Herren A-Klasse
Erfolgreich gestalten konnten die Herren ihr erstes Heimspiel gegen Ottobeuren. Anders als vor zwei Wochen gegen Marktoberdorf konnten wir diesmal auch im dritten Satz unser Spiel durchhalten und gewannen mit 3:0 Sätzen. Wenn auch die Sätze 1 und 3 knapp und umkämpft waren, blieben wir dennoch konzentriert und druckvoll und gingen verdient als Sieger vom Platz.
02-08-2009 Duathlon Rottachsee
Beim sog. Duathlon (3 x 3,5 km Laufen und 3 x 8,5 km Radfahren) am Rottachsee nahmen Fritzi Wachs und Andy Gröger teil. Im Feld der 29 Teams kamen sie zwar nur auf den 26. Platz, mit ihrer Leistung insgesamt waren sie aber zufrieden. Andy konnte beim Laufen jede der 3 Runden unter 18min bewältigen, Fritzi ihre 3 Radrunden jeweils unter 22 min, sodaß das angestrbete Ziel unter 2h mit 1:57 klar erreicht wurde. Etwas schade war die geringe Beteiligung an der gut organisierten und sehr gelungenen Veranstaltung, wir wollen nächstes Jahr ein, zwei Teams mehr für einen 'internen DJK-Wettkampf' gewinnen, denn mit den Cracks auf der Laufstrecke und dem Rad können wir uns als reine Hobbysportler nicht messen...
25-07-2009 Triathlon Immenstadt
Wieder den ersten Platz in ihrer Altersklasse holte sich Fritzi Wachs beim Allgäu-Mini Triathlon vergangenen Samstag in Immenstadt. Diesmal auf der Kurzdistanz (500m Schwimmen, 17,5 km Rad, 5 km Laufen) wurde sie Gesamtzehnte und Siegerin der AK40 weiblich.
Die Zeiten:
8min 45sec Schwimmen
44min 12sec Rad
25min 57sec  Laufen
Gesamt: 1:18:54
Herzlichen Glückwunsch!
27-06-2009 Triathlon Ottobeuren
Auch in Ottobeuren gewann Fritzi wieder einmal die Wertung in ihrer Altersklasse beim sog. Volkstriathlon:
Schwimmen (400m) 0:06:24 (17.)
Radfahren (20km) 0:44:24 (81./56.)
Laufen (5km) 0:34:42 (105.)
Gesamtzeit 1:25:30
Prima, weiter so!

14-06-2009 Triathlon Moritzburg
Eine super Leistung zeigte Fritzi Wachs bei ihrer Teilnahme am Triathlon in Moritzburg. Unter 24 gestarteten Frauen über die Mitteldistanz (1,9km Schwimmen, 95km Radfahren und 21km Laufen) belegte sie den 8. Gesamtrang und gewann souverän die Wertung in der Klasse W40. Hier die Ergebnisse/Zeiten:
Schwimmen: 36:04
Wechselzeit 1: 4:04
Radfahren: 3:07:53
Wechselzeit 2: 3:14
Laufen: 2:00:23
Gesamtzeit: 5:51:38
Herzlichen Glückwunsch, SUPER Leistung!
16-05-2009 Erlebnispädagogik

Untermenü

 

 
 
 
20-07-2014 EK-Damen deutscher Vizemeister
Am Wochenende nahm unsere erste Damenmannschaft als Vertretung Bayerns (Bayrischer Meister 2014 sind sie ja vor ein paar Wochen erst geworden) an den [mehr...]
17-05-2014 EK-Damen sind Bayr. Meister
Unsere Damen I haben am Wochenende sehr erfolgreich an der bayrischen Meisterschaft teilgenommen und konnten dort den Titel gewinnen. Damit haben sie [mehr...]
27-10-2013 Spieltag U14 weiblich
Am 27. Oktober stand für die neugegründete U-14 Mannschaft der erste Spieltag in Wald an. Überraschend konnten sich die hoch motivierten Mädchen tro [mehr...]
 NEUIGKEITEN: 

06-07-2018 Vereinsausflug 2018
Am Freitag den 6.7.2018 starten wir unseren großen Vereinsausflug nach Bamberg zum 40-jährigen Jubi [mehr...]
26-09-2017 Vorstandssitzung
Am Dienstag abend um 20 Uhr (26. September) dringende Vorstandssitzung, um vollzähliges Erscheinen [mehr...]
  < Vorherige Seite | Seitenanfang | Nächste Seite >